Deutschland

5-Flüsse Radtour

Radreise

Nächster Termin: 23.08. - 25.08.2022 (3 Tage)
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Fahrradtransport
  • 2x Übernachtung im schönen Hotel in Nürnberg
  • inkl.Frühstück
  • Radguide
ab 349,00 € 3 Tage
Doppelzimmer DU/WC, ÜF
Jetzt Buchen

Termine | Preise | Onlinebuchung


Buchungspaket
23.08. - 25.08.2022 (Fünf-Flüsse-Radtour)
3 Tage
Doppelzimmer DU/WC, ÜF
Belegung: 2 Personen
Reisetyp: Busreise
349,00 €
23.08. - 25.08.2022 (Fünf-Flüsse-Radtour)
3 Tage
Einzelzimmer DU/WC, ÜF
Belegung: 1 Person
Reisetyp: Busreise
408,00 €

5-Flüsse Radtour

Radreise

Reiseart
Radreisen
Zielgebiet
Deutschland
Beschreibung

1.Tag: Anreise nach Regensburg. Hier startet Ihre erste Radetappe nach Amberg. Sie sehen auf Ihrer Strecke die bekannte Wallfahrtskirche Mariaort beim Zusammenfluss von Naab und Donau und das Kloster Pielenhofen. Weiter durch Kallmünz, Schmidmühlen und Rieden vorbei am Hammerherrenschloss in Theuern bis zu Ihrem Ziel nach Amberg. Von hier fahrt Sie der Bus später bis in Ihr schönes Hotel nach Nürnberg.

Radstrecke: ca. 65km

2.Tag: Nürnberg- Amberg

Aus der Kaiserstadt Nürnberg führt Sie die zweite Etappe auf den Spuren der mittelalterlichen ‚Goldenen Straße‘ ins liebliche Tal der Pegnitz. Die Ursprünge dieser geschichtsträchtigen Fernroute gehen auf Kaiser Karl IV zurück. Er hatte sie als Verbindung zwischen Prag und dem Westen seines Reiches gegründet, später entwickelte sich die Straße zu einem der wichtigsten europäischen Handelswege. Immer in Flussnähe zieht sie durch die atemberaubende Landschaft der Frankenalb, vorbei an trutzigen Burgen, verspielten Schlösschen und durch die schmucken Fachwerk-Städtchen Lauf a. d. Pegnitz und Hersbruck. Sie überquert bei Schönlind die europäische Hauptwasserscheide und gelangt ins sogenannte „Ruhrgebiet des Mittelalters“. Hier wurde früher Eisenerz abgebaut und – dank der Flüsse – in die ganze damalige Welt transportiert. Das begründete den historischen Reichtum der Region, der in Sulzbach-Rosenberg und Amberg noch eindrucksvoll zu bestaunen ist.

Radstrecke: ca. 75km

3.Tag: Nürnberg- Erlangen

Der Start des Regnitz Radwegs könnte schöner nicht sein: Mitten in der Nürnberger Altstadt nehmen sowohl die Tal- als auch die Kanalroute ihren Anfang. Die erste Etappe Richtung Fürth bringt Sie durch grüne Wiesen, durch schattigen Auwald, in die Stadt der 1.000 Baudenkmäler und zum Ursprung der Regnitz. Denn zunächst ist es die Pegnitz, die den Radlern auf der ersten Etappe den Weg durch die Städteregion Nürnberg weist. Der Regnitz Radweg geleitet Sie an Kettensteg und Henkersteg sowie an den historischen Handwerkerhäusern der Weißgerbergasse vorbei durch die grünen Hallerwiesen aus der Stadt. Im Stadtteil St. Johannis lohnt es sich, noch einmal vom Rad zu steigen. Hier genießt man die barocke Pracht in den Nürnberger Hesperidengärten sowie die Rosenfülle auf dem Friedhof St. Johannis. Der Weg durch die grünen, renaturierten Pegnitzauen führt geradewegs nach Fürth. Am Rand der Stadt lohnt sich ein kleiner Abstecher, der Sie über den Quellensteg zum Fürther Rundfunkmuseum und zur König-Ludwig-Quelle führt, wo ein Tempelchen die Heilquelle krönt. Fährt man weiter, erhebt sich vor einem die Stadtkulisse Fürths, dominiert vom florentinisch anmutenden Turm des Rathauses. Danach verlässt die Route den Talgrund und verläuft, vorbei an sandigen Kiefernwäldern, ein Stück parallel zur Straße. Bald taucht der Weg wieder in den Wald ein, um dann über Wiesen und Felder Kurs auf Erlangen zu nehmen. Kurz nach Eltersdorf trifft der Weg auf den Main-Donau-Kanal und führt an ihm weiter auf die Stadt zu. Nach Ankunft in Erlangen wird Sie dann der Bus in die Heimat zurück bringen.

Radstrecke: ca.33km