Italien

Piemont

Eine Reise zu Fuß in die Kultur der Bella Vita

Nächster Termin: 25.04. - 29.04.2023 (5 Tage)
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • 4x Übernachtung in einem 3-Sterne-Hotel
  • Halbpension mit Büffetfrühstück
  • 1x Begrüssungscocktail im Hotel
  • 3x ganztägige Reise- u. Wanderführungen
  • 1x Mittagsvesper mit Weinprobe bei einem Weinbauern
  • 1x Brotzeit mit Käse und Wein
  • 1x Espresso oder Capuccino in Saluzzo
  • Kurtaxe
ab 699,00 € 5 Tage
Doppelzimmer DU/WC, HP
Jetzt Buchen

Termine | Preise | Onlinebuchung


Buchungspaket
25.04. - 29.04.2023 (Wandern in Piemont)
5 Tage
Doppelzimmer DU/WC, Halbpension
Belegung: 2 Personen
Reisetyp: Busreise
749,00 € 699,00 €

50€ Frühbucher bis 31.01.

25.04. - 29.04.2023 (Wandern in Piemont)
5 Tage
Einzelzimmer DU/WC, Halbpension
Belegung: 1 Person
Reisetyp: Busreise
849,00 € 799,00 €

50€ Frühbucher bis 31.01.

Piemont

Eine Reise zu Fuß in die Kultur der Bella Vita

Reiseart
Wanderreise
Zielgebiet
Italien
Beschreibung

1.Tag: Anfahrt in den Raum Cuneo/Mondovi. Übernachtung in einem familiengeführten, 3 Sterne Hotel. Begrüssungscocktail und Abendessen.

2.Tag: In der Provinz von Asti, genauer gesagt im Weinanbaugebiet “Roero” findet eine awechslungsreiche Wanderung durch die Weinberge statt mit stetigem auf und ab über die Hügel, durch kleine Waldstücke und verstreute Dörfer, aber dafür oft weite Aussichten von den Hügelrücken bescherend. Die Wanderung dauert in ca. 2,5-3h (250 Hm). Gegen späten Mittag erreichen wir Asti, eine Stadt römischer Gründung, die ihre Blütezeit im Hochmittelalter erlebte. Überragend ist die Traditionspflege des Palio von Asti, einem berühmten Pferderennen. Gemeinsamer Spaziergang durch die Stadt und anschliessend Freizeit. Rückkehr in das Hotel und Abendessen.

3.Tag: Das heutige Thema heißt Barolo, wo der gleichnamige edle Tropfen, König unter den Weinen, seinen Ursprung hat. Bei der Wanderung von Barolo über Monforte nach Serralunga d’Alba handelt es sich sicherlich um eine der schönsten Wanderungen im Hügelland des Piemont. Die Tour führt im Herzstück des Barologebietes duch einige der berühmtesten Weinberge und Weindörfer der Region. Man genießt ein herrliches Panorama, das an klaren Tagen bis zu den Alpen reicht, und wandert dabei auf einer abwechslungsreichen Strecke (Wanderung von ca. 4h mit ca. 450 Hm). Zur späten Mittagszeit kehren wir bei einem gastfreundschaftlichem Weinbauern und seiner Familie für eine kleine Vesper mit Weinverköstigung ein. Nach dieser gemütlichem Weinrunde brechen wir auf, den Alba, das Zentrum der Langhe, erwartet bereits unseren Besuch. In der Freizeit kann man in der Hauptstadt der Weissen Trüffel bei einigen guten Adressen nach dieser besonderen Delikatesse suchen. Abendessen im Hotel in Lurisia.

4.Tag: Eines der schönsten Täler des Piemonts ist das Mairatal. Es gehört zu den “Valli Cuneesi”, einer Reihe von kaum besiedelten, langgetreckten Alpentälern im Südwesten des Piemont. Vom Hauptort Dronero im Osten bis zur französischen Grenze im Westen ist es rund 40 km lang. Der Mairatal-Weg, einer der reizvollsten Gebirgswanderungen Italiens, verläuft zum Teil auf der nördlichen wie auch der südlichen Talseite in Höhenlagen zwischen 1000 und 2500m ü.d.M. Der Wanderweg besteht in seiner ursprünglichen Version aus 12 Etappen, die durch viele Varianten ergänzt worden ist. Sie unternehmen eine Wanderung von ca. 3h mit ca. 200 Hm. Zu später Mittagszeit laden wir zu einer Brotzeit mit Pane, Vino e Formaggio (Brot, Wein und Käse) ein. Am Nachmittag fahren Sie nach Saluzzo, dem am meisten französich geprägten Ort des Piemont. In der wohlgemerkt französich anmutenden Oberstadt befinden sich die alte Festung, das historische Rathaus im Stil der Renaissance, die Kirche der Domenikaner und die Casa Cavassa, ehemals der vornehme Wohnsitz des Statthalters der Markgrafen von Saluzzo. Die eher piemontesich geprägte Unterstadt lädt zum Espressotrinken in einem historischen Cafe unter den Arkaden ein. Abendessen im Hotel.

5.Tag: Antritt der Heimreise mit wunderbaren Eindrücken über eine bisher kaum bekannte Region Italiens.