Italien

Umbrien

Das grüne Herz Italiens

Nächster Termin: 06.06. - 10.06.2024 (5 Tage)
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • 4x Übernachtungen im 3-Sterne-Hotel in Perugia
  • Halbpension
  • 4x Ausflüge und Reiseleitung laut Programm

    Eintritte sind nicht inklusive

ab 579,00 € 5 Tage
Doppelzimmer DU/WC, HP
Jetzt Buchen

Termine | Preise | Onlinebuchung


Buchungspaket
06.06. - 10.06.2024 (Umbrien - das grüne Herz Italiens)
5 Tage
Doppelzimmer DU/WC, Halbpension
Belegung: 2 Personen
Reisetyp: Busreise
579,00 €
06.06. - 10.06.2024 (Umbrien - das grüne Herz Italiens)
5 Tage
Einzelzimmer DU/WC, Halbpension
Belegung: 1 Person
Reisetyp: Busreise
679,00 €

Umbrien

Das grüne Herz Italiens

Reiseart
Städte- / Kurz- und Rundreisen
Zielgebiet
Italien
Beschreibung

1.Tag: Fahrt nach Perugia und Check in im chönen 3-Sterne-Hotel. Abendessen und Übernachtung.

2.Tag: Orvieto und Todi

Frühstück im Hotel und Abfahrt nach Orvieto. Treffpunkt mit Reiseleiter und Besichtigung der Stadt Orvieto. Die Basilica di San Francesco, Basilica di Santa Chiara und die Piazza am Rathaus sind nur einige der Sehenswürdigkeiten die man in Orvieto besichtigen wird sowie auch La Casa Natale del Santo und das Oratorio di San Francesco. Weiterfahrt nach Todi. Das historische Zentrum von Todi spiegelt den Reichtum und Wohlstand dieser schönen Stadt im Mittelalter wider. Bei Ihrer Tour erkunden Sie das Stadtzentrum und konzentrieren sich auf den berühmten zentralen Platz, der auf der einen Seite von der Kathedrale der Heiligen Maria und auf der anderen Seite von den Regierungsgebäuden aus dem 13. bis 14. Jahrhundert geschlossen wird. Rückkehr ins Hotel.

3.Tag: Assisi und Perugia

Nach dem Frühstück Abfahrt nach Assisi. Schlendern Sie mit Ihrem Tourguide durch das Labyrinth der mittelalterlichen Straßen und besuchen Sie die Basiliken Santa Chiara und San Francesco, um eine der größten Sammlungen kirchlicher Kunst in Italien zu sehen. Die sagenumwobene umbrische Stadt Assisi liegt auf einem sanften Hügel unterhalb des Gipfels des Monte Subasio und ist der berühmteste Wallfahrtsort Italiens, da sie der Geburtsort des Heiligen Franziskus ist. Franziskus wurde 1182 in dem Dorf aus warmem, rosafarbenem Stein geboren und gründete 1210 den Franziskanerorden, dem er seinen Namen gab. Vor seiner Geburt war Assisi von alten umbrischen Stämmen besiedelt worden und wurde später eine römische Stadt. Weiter geht es nach Perugia, hinter seinem Hügelkranz verbergen sich die Schönheiten Perugias, die für viele noch zu entdecken sind. Man kann entlang seiner etruskischen Stadtmauer spazieren, sich in die Symbolik des Brunnens von Nicola und Giovanni Pisano vertiefen oder der Spannung bei den Geschichten über die päpstliche Festungsanlage Rocca Paolina erliegen. Wobei dies alles nur ein kleiner Vorgeschmack über das, was zu entdecken gilt, sein soll. Jede Gasse, jedes Museum und jede Kirche sind eine Einladung zum Verweilen, zum fortlaufenden Aufspüren der Kunst, der Geschichte und der Kultur dieser Stadt. Heute hat Perugia zweierlei Gesichter. Abendessen im Hotel.

4.Tag: Spoleto und die Marmor Kaskaden

Heute fahren Sie nach dem Frühstück nach Spoleto. Die alte Ansiedlung der Umbrier auf dem Hügel von Sant'Elia wurde in römischer Zeit eine bedeutende Kolonie entlang der Römerstraße Flaminia.Das römische Vermächtnis überlebte vor allem im Theater und in den Resten des antiken Forums, was bis heute noch das Zentrum Spoletos bildet. Spoleto ist in aller Welt bekannt wegen seines repräsentativen Domplatzes, auf dem, neben anderen Orten, das berühmte Festival der Zwei Welten, il Festival die Due Mondi, stattfindet. Zu den wichtigsten Monumenten Umbriens zählen gewiß die Festungsanlage des Kardinal Albernoz und die mächtige, Tal überspannende antike Brücke Ponte delle Torri. Weiter geht es zu den faszinierenden Marmor Kaskaden, ein wunderschöner Wasserfall in Umbrien, eine erstaunliche Kaskade, die in die Natur spritzt. Später Rückfahrt ins Hotel.

5.Tag: Trasimeno und Heimfahrt

Nach dem Check Out Abfahrt zum letzten Ausflug nach Trasimeno. Il Lago di Trasimeno nannte man in Vergangenheit "Das Meer von Perugia". Die Hügellandschaft und das milde Klima begünstigten sowohl Wein- als auch Olivenanbau, was unsere Besichtigungstour um einige Verköstigungen in Weinkantinen und Ölmühlen auf Anfrage versüßen läßt. Danach Weiterfahrt zur Heimreise.